Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. und
Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V.

Fachtagung „Offene Kinder- und Jugendarbeit wirkt politisch!

24. Oktober 2018 Im Jagdschloss Glienicke

Einleitung

„Es braucht Orte für Kinder und Jugendliche, in denen sie sich mit fachlicher Begleitung frei ausprobieren und über ihre Zeit und Ziele selbst bestimmen können. In der Verdichtung und Erweckung der heutigen Jugendzeit sind solche Freiräume von unschätzbarem Wert.“

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Griffey

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen (BAG OKJE) e.V. und der Landesverband Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V. begrüßen zur bundesweiten Fachtagung „Offene Kinder- und Jugendarbeit wirkt politisch!“.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit wirkt! Sie wirkt vor Ort für und mit jungen Menschen in der Ausgestaltung individueller Entwicklungswege und in der Stärkung des sozialen Zusammenhalts. Sie wirkt gesellschaftlich, individuell, kulturell, bildend und politisch. Sie ist Begleiter, Akteur und Partner, sie wirkt politisch auf unterschiedlichen Ebenen.

Hierbei wird die Bedeutung der professionellen Arbeit in den offenen Einrichtungen für die Kinder und Jugendlichen, für die Sozialräume und unsere Gesellschaft jeden Tag deutlich. Diese offenen Angebote, nach den Prinzipien der Freiwilligkeit, Offenheit, Partizipation, Lebenswelt- und Sozialraumorientierung sowie (Geschlechter-)Gleichheit, ermöglichen jungen Menschen ihre Wirksamkeit zu erfahren, sich in geschützten Räumen auszuprobieren und zu starken Persönlichkeiten heranzuwachsen.

Die Offenen Einrichtungen sind enger und wichtiger Kooperationspartner für viele Institutionen in den jeweiligen Sozialräumen, in denen sie tätig sind, wie zum Beispiel Schulen oder Vereine. Die Besonderheit des Charakters der offenen Tür sowie die hohe Qualität der Angebote und Professionalität der Fachkräfte zeigte sich in den vergangenen Jahren beispielhaft in der integrativen Einbindung junger geflüchteter Menschen. Hier unterstreichen die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ihre Einzigartigkeit, Funktion und Leistungsfähigkeit für das gelingende Miteinander vor Ort und für die inklusive, demokratisierende Arbeit mit jungen Menschen.

Mit dem Fachtag in Potsdam setzen wir das Thema der politischen Wirksamkeit, ausgehend von der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen, der wirtschaftlichen Situation der professionellen offenen Kinder- und Jugendarbeit in vielen Kommunen sowie gesellschaftspolitischen Themen möchten wir unterstreichen, welche Potenziale und soziale Bedeutung die offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen im Bundesgebiet haben. Der Fachtag bietet den Rahmen einer wissenschaftlichen, zugleich pragmatischen und nachhaltigen Auseinandersetzung mit der gesellschaftspolitischen Wirkung unserer Arbeit mit Vertretern aus verschiedenen Bundesländern.

Wir pflichten Frau Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Griffey bei, wenn sie sagt: „Mir ist die offenen Kinder- und Jugendarbeit sehr wichtig.“ Uns auch!


Wir wünschen eine informative, angenehme und erfolgreiche Fachtagung.
Der Vorstand der BAG OKJE e.V. und des FJB

Programm

Ab 09:00 Uhr

Ankommen & Anmeldung

10:00 Uhr

Begrüßung

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.

Grußwort Caren Marks

Parlamentarische Staatsekretärin Bundesministerium für Familie, Soziales, Frauen und Jugend

Grußwort Britta Ernst

Ministerin für Bildung, Jugend und Sport Land Brandenburg

10:30 Uhr

Fachvortrag

Prof. Dr. Werner Lindner „Re-Politisierung der Jugendarbeit: Stand des Geschwafels“

13:00 Uhr

Workshops und Werkstätten

WS 1  Wirksamkeitsstudie Baden-Württemberg

agjf Baden-Württemberg

WS 2  Qualitätssicherung und – entwicklung

Wolfgang Witte (Berlin)

WS 3  Rechtspopulismus

Agjf Sachsen

WS 4  Wird noch benannt

Boja Österreich

WS 5  Politische Jugendbildung

Antonio Amadeu Stiftung

WS 6  Arbeit mit Jugendlichen mit Fluchterfahrung

Agot Nordrhein-Westfahlen

WS 7  Öffentlichkeitsarbeit für die OKJA lokal und regional

Markus Fink (KJR München Land)

WS 8  Ehrenamtlich geführte Jugendeinrichtungen

JUZ United Saarland

15:30 Uhr

Ausblick und Abschluss der Workshops im Plenum

16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 

Anreise

Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg - SFBB

Jagdschloss Glienicke
Königstraße 36 B, 14109 Berlin (Wannsee/Glienicker Brücke)
Fon: +49 30 48481-100 | Fax: +49 30 48481-122
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit dem Auto

aus Richtung Berlin: Über die A 115 bis Ausfahrt Wannsee, den Ortsteil Wannsee durchfahren, die Königstraße ca. 6 km geradeaus, durch das Waldgebiet bis kurz vor die Glienicker Brücke fahren. Das Jagdschloss liegt links. Parkplätze sind begrenzt vorhanden.

vom Berliner Ring: Über die A 115 nach Berlin. Hinter dem Ortsschild Berlin die Ausfahrt Wannsee nehmen, den Ortsteil Wannsee durchfahren, die Königstraße ca. 6 km geradeaus, durch das Waldgebiet bis kurz vor die Glienicker Brücke fahren. Das Jagdschloss liegt links. Parkplätze sind begrenzt vorhanden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

aus Richtung Berlin: Vom Hauptbahnhof mit der S-Bahnlinie 7 bis Bahnhof Wannsee. Die Bushaltestelle befindet sich am S-Bahnhof Wannsee auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Von dort fährt der Bus Nr. 316 bis Haltestelle Schloss Glienicke (der Bus fährt i.d.R. alle 40 Minuten), die Straße überqueren (das Jagdschloss liegt auf der linken Seite der Straße) und ca. 200 m durch den Park gehen.

aus Richtung Potsdam: Vom Hauptbahnhof Potsdam mit der Straßenbahn Nr. 93 bis zur Haltestelle Berliner Str./Glienicker Brücke. Von dort weiter zu Fuß über die Brücke, rechts liegt das Jagdschloss Glienicke (ca. 200 m durch den Park gehen). Aktuelle Informationen zu Ihrer Anreise erhalten Sie unter www.vbbonline.de

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit

© 2017  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!